Warum eine Massage???

Jede Form von Berührung löst etwas in uns aus. Schon als kleine Kinder ergreifen wir ganz intuitiv Mamas oder Papas ausgestreckte Hand, denn sie gibt uns Schutz und Sicherheit und ein Gefühl der Geborgenheit. 

Deshalb sind wahrscheinlich auch Massagen so alt wie die Menschheit. Wenn wir eine schmerzende Stelle am Körper haben, dann reiben und drücken wir sie ganz instinktiv, um den Schmerz zu lindern. Bereits 2600 v. Chr. finden sich in China erste schriftlichen Erwähnungen von Massagegriffen. In Europa gehört Hippokrates zu den ersten Medizinern, die Massagetechniken lehrten. Dennoch dauerte es noch bis zum 16. Jahrhundert, bis Massagen sich in der modernen Medizin etablierten.

Seitdem bildeten sich immer mehr Massage-Highlights und es wurden immer mehr Behandlungstheorien und Wirkungsweisen bekannt. Heute werden Massagen hauptsächlich aus den folgenden Gründen eingesetzt:

  • zur Entspannung der Muskulatur
  • um die Durchblutung zu steigern
  • zur Linderung von Schmerzen
  • um Stress zu reduzieren
  • um Blutdruck und Puls zu senken
  • zur Verbesserung des Zellstoffwechsels
  • um die Wundheilung zu verbessern
  • zur Lösung von Verklebungen und Narben
  • zum Wohlfühlen und Entspannen

Massagen sind Wellness pur